standard Kundenzufriedenheit als Ritterschlag!

Kundenzufriedenheit ist für unseren Geschäftsführer und Gesellschafter Volker Tibbe extrem wichtig. Er wählt in seinen eigenen Worten sogar den Begriff Ritterschlag. Das können Sie selber gerne anhören in der neuesten Episode unseres Podcasts. Anhand eines aktuellen Projekts im Großraum München zeigt er in dieser Episode auch gleich auf, wie das in der Praxis funktioniert: Erst gibt er einen guten Einblick, wie er seine Kontaktbase pflegt. Dann wie er instinktiv Möglichkeiten ergreift, ein Projekt analysiert, plant und kalkuliert und schließlich dem Kunden ein attraktives Angebot vorlegt. Nach Auftragsvergabe lassen wir dann gemäß Design & Build aus Worten auch Taten werden und übergeben fristgerecht und zum Festpreis das Projekt. Hören Sie rein. Hier geht’s gleich weiter zu dieser Episode des Podcast:

 

kundenzufriedenheit

Kundenzufriedenheit braucht generalistischen Ansatz

In der Podcast-Episode geben wir Ihnen einen Einblick, wie wir solche Projekte für die Kunden angehen. Von Beginn an gibt es einen festen Ansprechpartner als Projektleiter. Und Sie können uns glauben, dass wir uns hier bei der Auswahl gut abstimmen, um dies optimal für den Kunden sowie den Umfang des Auftrags und das Potential unserer Mitarbeiter abzustimmen.  Schon bei den Bewerbungsgesprächen achten Volker Tibbe und ich darauf, dass wir Mitarbeiter mit generalistischem Ansatz auswählen. Wer bei Projekten alle Leistungsphasen kennt und bei der Durchführung akkurat arbeitet, passt optimal zur Office Group und sorgt im Ergebnis für Kundenzufriedenheit.

Selbstverständlich sind wir Team-Player

In dem Beispiel, welches Volker Tibbe in der Episode schildert, geht es um ein Gesamtprojekt von 18.000 qm Fläche. Der Investor aus Frankfurt hat beim Kauf der Gewerbeimmobilie im Großraum München die Herausforderung opportunistisch angenommen. Manche lassen sich von fast 80% Leerstand auch in Boomzeiten abschrecken. Damit wir hier eine wirkungsvolle Lösung finden, braucht es keine Alleingänge. In unserem Team haben wir die Ausgangslage exakt geklärt und uns vor der Belegungsplanung mit alle relevanten Fakten beschäftigt von der aktuellen Gebäudesituation, über den Brandschutz und die Arbeitsstättenrichtlinien. Selbstverständlich war für den Eigentümer sehr wichtig, mit welchen Kosten das Projekt für den Mietinteressenten umgesetzt werden kann. Auch das gehört natürlich zu einem überzeugenden Angebot. Wie es dann weiterging? Dazu empfehle ich einfach hier nochmal diese Episode unseres Podcasts:

Falls Sie den Hörgenuss lieber unterwegs einplanen möchten, empfehle ich den Podcast bei iTunes oder Spotify zu abonnieren. Falls wir Sie bei Ihrem nächsten Projekt unterstützen können, freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme. Herzliche Grüße von den Raum-Entwicklern für Ihren Innenausbau der Office Group München und Frankfurt sendet Ihnen

Markus Menzinger
Geschäftsführender Gesellschafter
m.menzinger@office-group.immobilien
089-244 184 600